Taizé-Gebete in der Christuskirche:

Mit Beginn der nun allmählich wieder dunkler werdenden Jahreszeit nimmt die Evangelische Christuskirche Oberursel die Feier der Taizé-Gebete wieder auf.
Die erste Taizé-Andacht findet am Samstag, den 15. Oktober 2016 um 18.00 Uhr statt. In der Zeit von Oktober bis März wird dann einmal im Monat die Andacht samstags um 18.00 Uhr als Taizé-Andacht gestaltet (Termine s. unten). Durch zahlreiche Lichter in der Kirche, Momente der Stille, Gebete und Liturgie aus Taizé und die beliebten Taizé-Gesänge bekommt sie eine ganz besondere Atmosphäre.

Jeweils eine Stunde vor der Andacht wird ab 17.00 Uhr im Kirchsaal der Christuskirche ein offenes Singen angeboten, um die in der Andacht gesungen Lieder kennen zu lernen und gegebenenfalls auch mehrstimmig einzuüben. Hier ist jeder herzlich willkommen, Chorerfahrung oder Notenkenntnisse sind nicht nötig.

Ebenfalls willkommen sind Musiker, die die Lieder instrumental begleiten möchten. Zusätzlich zu den meist vierstimmigen Gesängen gibt es Oberstimmen für verschiedene Instrumente, sei es Flöte, Oboe, Geige, Klarinette… Aber auch Harmonieinstrumente, wie Gitarre oder Harfe und Bassinstrumente, wie Posaune und Cello können sehr schön zum Einsatz kommen. Für eine bessere Planung wird hierbei jedoch um eine kurze Absprache mit der Kantorin gebeten unter 06171 – 96 12 508 oder gunillapfeiffer (at) gmx (dot) de.

Die Termine der Taizé-Andachten:
Termine 2016/2017 für die Taizé-Andachten in der Christuskirche:  [close]
Samstag, 15. Oktober 2016
Samstag, 19. November 2016
Samstag, 17. Dezember 2016
Samstag, 21. Januar 2017
Samstag, 18. Februar 2017
Samstag, 18. März 2017

  • jeweils um 18:00 Uhr
  • um 17:00 Uhr: Offenes Singen, s. oben

Taizé - was ist das?

Die Gesänge aus Taizé stammen von einer ökumenischen Brüdergemeinschaft aus Frankreich, die Frère Roger 1940 gründete. Gütergemeinschaft und das gemeinsame Feiern über konfessionelle Unterschiede hinweg waren seine Beweggründe.
Die Lieder, welche aus einfachen, sich wiederholenden Textphrasen bestehen, prägen sich schnell ein und ermöglichen so eine besondere Art des Gebets. Das Gebet ist dabei nicht gefüllt von vielen Worten und Wünschen, sondern kann durch den meditativen Gesang zu dem Hören Gottes selbst und somit zu einem wirklichen Gespräch werden.
Die Communauté in Taizé besteht auch heute noch, und viele Jugendliche fahren jedes Jahr zu den Brüdern, um von ihrer Spiritualität zu lernen.

Link zur Communauté de Taizé
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!